Kabarett mit Niveau

Ich liebe Kabarett. Und bedauere schon lange, dass es so wenige Frauen in der Szene gibt. Vor allem im Fernsehen. Dort scheinen die Männer die Sendeschiene „Humor“ für sich bis in alle Ewigkeit gepachtet zu haben. Schade.

Denn es gibt Kabarettistinnen die Spitze sind.

Wie Nadja Maleh die derzeit in der Kulisse/Wien auftritt und danach auf Österreich Tour geht.

Weiterlesen

Männerträume?

Peter Schröcksnadel verordnet seinen Rennläuferinnen Schminkkurse, hörte ich unlängst auf ORF Niederösterreich, damit sie fernsehgerecht „rüberkommen“. Aber ein Schirennen ist doch keine Schönheitskonkurrenz – zuckte ich zusammen – auch wenn sich das der alte Mann (74) erträumen mag …

Weiterlesen

Die Zeitmillionärin

Ich bin Zeitmillionärin. Zur Zeitmillionärin geworden bin ich auf der Insel Olib in Dalmatien, wo ich mir vor vierzehn Jahren um wenig Geld ein grandioses Haus kaufte. Die Maklerin, die mir das Haus verkaufte, riet mir ab. Auf dieser Insel, so sagte sie, gibt es NICHTS. Dieses NICHTS, das reizte mich. Auch das Haus wäre unansehnlich, so ohne Balkone und Infrastruktur rundherum. Und die Leute auf der Insel? Igitt! Allesamt Eigenbrötler und ein bisschen hinten, was die Zivilisation betrifft. Mein Buch, das meine Ankunft auf der Insel und mein Herantasten an die mediterrane Mentalität beschreibt trägt den Titel: „Ein Haus in Dalmatien“ (Verlag Carinthia).

Weiterlesen

Ageismus

So wie Rassismus und Sexismus gibt es auch Ageismus: Diskriminierung wegen des Alters. Im heutigen „Standard“ findet sich dazu auf der letzten Seite ein Cartoon mit dem Titel „Jungspunde“, auf dem Irmgard Griess (heuer 70) sagt „Die Queen ist fast 90!“, Andreas Kohl (heuer 75) „Der Adenauer war mit 87 noch immer Bundeskanzler!“ und Alexander van der Bellen (soeben 71) „Und der Helmut Schmidt wurde fast 97!“ Im Blattinneren wettert Karl Blecha (heuer 83) über die Unfairness, der Kandidatenschaft für das höchste Amt im Staate das fortgeschrittene Alter vorzuwerfen.

Lieber Charly: Es ist doch Wahlkampf! Und du als vielfacher Wahlkampfmanager weißt doch ganz genau, wie ihr den Journalisten die Themenflöhe ins Ohr setzt!

Weiterlesen

Weiter im TAO

Yin & Yang

Yin & Yang

Ich solle doch den Namen meines Blogs ändern, meint Friederun, weil man, wenn man ihn im Google eingibt, auf Thaifrau komme … Na und? frage ich, drei Zeilen später kommt ohnedies schon Taofrau, und wenn sich irgendein Sexsüchtiger in der Jagd auf Thaifrauen auf meinen Blog verirrt, wird es ihm nicht schaden – höchstens zur Ernüchterung beitragen.

Tao bedeutet Methode, Prinzip und versucht die Schöpfungsdynamik von Yin und Yang – dem weiblichen (Schalen-) und dem männlichen (Pfeil-) Prinzip – verstehbar zu machen.

In meiner Interpretation bedeutet es, als Frau nicht zu vermännlichen sondern die männlichen Anteile und Eigenschaften sinnvoll zu integrieren.

Weiterlesen